Allianz Global Insurance Report 2020: Skyfall

Die weltweite Versicherungsindustrie ist mit Rückenwind ins Jahr 2020 gestartet: 2019 stiegen die weltweiten Prämieneinnahmen um 4,4% und verzeichneten damit den stärksten Zuwachs in vier Jahren. 2020 wird anders: Das Prämienaufkommen dürfte um 4,7% in Westeuropa und 3,8% weltweit zurückgehen – verglichen mit dem erwarteten Trend vor Corona „fehlen“ damit rund EUR 360 Mrd. an Prämien

WWF und Allianz Research Report sieht historische Chance, Weichen für grünes und soziales Wachstum zu stellen

Die Krise zur Beschleunigung der nachhaltigen Transformation nutzen. Die Folgen der COVID-19 Pandemie stellen Wirtschaft und Gesellschaft vor beispiellose Herausforderungen. 

Allianz Global Pension Report 2020: Der Silberne Schwan

Die Analyse von 70 Rentensystemen nach Nachhaltigkeit und Angemessenheit offenbart: Nur wenige Länder haben ihre Rentensysteme bereits demographiefest aufgestellt – allen voran Schweden, Belgien und Dänemark.

 

 

Wiederöffnung der Welt: Vorsicht vor Fehlstarts

Die Weltwirtschaft im schwarzen Loch: Lockdowns für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung und der Wirtschaftsleistung wirken wie ein Meteroiteneinschlag und haben die Weltwirtschaft in die tiefste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg gestürzt: -3,3% Wachstum im Jahr 2020, was einem Verlust von 9 Billionen US-Dollar entspricht oder dem BIP von Deutschland und Japan zusammengenommen.

Kein Stein bleibt auf dem anderen: Auswirkungen auf alle Wirtschaftszweige

Da sich die Covid-19-Pandemie beschleunigt, wird unserer Analyse zufolge kaum eine globale Industrie verschont bleiben. Für das 1. Quartal 2020 verzeichnen wir ein Rekordniveau von 126 Herabstufungen der Risikoeinstufungen von Sektoren, die höchste seit Beginn unserer Analysen im Jahr 2012.

COVID-19: Wirtschaft in Quarantäne

Die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs trifft die Weltwirtschaft mit voller Wucht. Anfangs kam es zu einem Angebotsschock, der erste Schockwellen durch den Welthandel schickte und Lieferketten unterbrach. Dann kam es zu einer unweigerlichen Talfahrt der Finanzmärkte, als Anleger eine womöglich unvermeidliche Rezession erkannten und zu einem Nachfrageschock, der den Konsum und die Investitionen in China, Europa und den USA massiv beeinträchtigt.

Rein oder raus? Risikoeinschätzung eines Auseinanderbrechens der Eurozone

Der "Allianz Euro-Fragilitätsindex" erfasst das systemische Extremrisiko eines Auseinanderbrechens der Eurozone.

Agro-Food: Neue Risiken drohen

In der weltweiten Agrar- und Nahrungsmittelindustrie nehmen die Großinsolvenzen zu. Auf den ersten Blick scheint sich die weltweite Agrar- und Nahrungsmittelindustrie gut zu entwickeln, wozu auch die wachsende Weltbevölkerung, insbesondere in Asien, beiträgt. Aber seit 2017 hat der Sektor im Durchschnitt mehr als 30 größere Insolvenzen pro Jahr erlebt.

Ist Deutschlands Wirtschaft ‚gestrandet‘?

Vier aufeinander folgende Jahre starken Wirtschaftswachstums über der Potenzialrate; dann verlangsamte sich die Dynamik der florierenden deutschen Wirtschaft im Jahr 2018 stark. Das Zusammentreffen einiger Charakteristika der größten europäischen Volkswirtschaft  erwies sich in einem Umfeld nachlassender globaler Dynamik und erhöhter politischer Unsicherheit als äußerst ungünstig.